Oberaargauer Wanderhorn

SCHÖNES, ABER WINDIGES FEST

Am Wochendende vom 28. + 29. September wurde in Rothrist das Oberaargauer-Wanderhorn durchgeführt. Die Vorbereitungen liefen unter der Woche auf Hochtouren, denn die HG Rothrist-Olten wollte ein Fest mit einer guten Stimmung und schönen Erinnerungen herrichten.

Die zweite Stärkeklasse durfte bei kräftigem Seiten- und Gegenwind am Samstagmorgen beginnen. Trotz des Seitenwindes gab es bei den oft unterbesetzten Mannschaften einige Nummern.

In der Mannschaftswertung siegte Balzenwil B und erhielt somit das heissbegehrte Wanderhorn. Die Glocken erhielten Mättenwil-Brittnau B mit zwei Punkten Vorsprung vor Bleienbach.

Bei der Einzelwertung wurde es ebenfalls sehr spannend. Schütz Luca, Rohrbach, erzielte am meisten Punkte und gewann das Fest in der zweiten Stärkeklasse vor Lanz Roland, Balzenwil B und Liechti Sämi, Bleienbach. Bühlmann Manuel von Mättenwil-Brittnau B war der beste Nachwuchshornusser. Sie alle durften eine Glocke, resp. Treichel in Empfang nehmen.

2. Stkl.: Bühlmann Manuel (bester NW), Lanz Roland (2.), Schütz Luca (1.), Liechti Sämi (3.)

 

Der Wind änderte sich am Nachmittag nicht und somit hatte die erste Stärkeklasse sehr ähnliche Verhältnisse, wie die Mannschaften am Morgen. Es fielen jedoch deutlich weniger Nummern.

Mättenwil-Brittnau A siegte in der ersten Stärkeklasse und durften das Wanderhorn in Empfang nehmen. Da die Mannschaft aber wegen einer Terminkollision nicht in Rothrist spielen konnte wurde an der Delegiertenversammlung bestimmt, dass ihr Meisterschaftsspiel gegen Balzenwil A gewertet wird. Balzenwil A erzielt vor Thörigen A den zweiten Rang. Sie beide konnten eine Glocke als Wanderpreis in Empfang nehmen.

 

In der Einzelwertung gab es ein Dreifachsieg für Mättenwil-Brittnau A. Aerni Michael siegte vor Leibundgut Daniel  und Roos Marco. Aegerter Dominic wurde bester Nachwuchshornusser.

 1. Stkl.: Leibundgut Daniel (2.), Aerni Michael (1.), Roos Marco (3.), es fehlt: bester NW: Dominic Aegerter

 

Der Sonntag stand im Zeichen der Nachwuchshornusser. Der Wind wurde im Vergleich zum Vortag noch etwas stärker. Lieder mussten sich alle NW-Mannschaften einige Nummern schreiben lassen. Es wurde aber dennoch bis zum Schluss um jeden Nouss gekämpft.

Bleienbach/Rütschelen gewann das Fest souverän vor Mättenwil-Brittnau/Balzenwil und Gondiswil/Obersteckholz.

 

In der ersten Stufe gewann Berchtold Luan, Bleienbach, überlegen. Er liess Eggenweiler Roland, Gondiswil, und Schärer Ivan, Mättenwil-Brittnau, hinter sich.

NW Stufe 1: Eggenweiler Roland (2.), Berchtold Luan (1.), Schärer Ivan (3.)

 

Der Kampf um den Thron in der zweiten Stufe gewann Jenzer Roman, Rütschelen, sehr knapp vor Glauser Matthias, Gondiswil. Dritter wurde Lingg Tim, Obersteckholz.

NW Stufe 2: Glauser Matthias (2.), Jenzer Ramon (1.), Lingg Tim (3.)

 

Die dritte Stufe bot Spannung. Leuenberger Niklas aus Gondiswil gewann die dritte Stufe mit einem Punkt Vorsprung auf Bühlmann Manuel und Kunz Nick, beide Mättenwil-Brittnau.

NW Stufe 3: Bühlmann Manuel (2.), Leuenberger Niklaus (1.), Kunz Nick (3.)

 

Alle Ranglisten findet ihr hier unter "Anlässe".

 

Das erste von zwei Festwochenenden in Rothrist ist somit abgeschlossen. Die HG Rothrist-Olten schauen gerne auf dieses Wochenende zurück, haben aber die Augen auf das kommende Wochenende gerichtet, denn dann findet der Aargauer-Luzerner Hornussertag statt. Wiederum mit 2 x 8 Mannschaften und einem Nachwuchshonrussertag.